Saison 2009/2010 - Spielberichte

22. Spieltag: SPU Ettersburg 3. - SV 70 Tonndorf 2.

Saisonabschluss mit Punktgewinn

 

06.06.2010 (66Florian66)

 

 

Bei der Spielunion Ettersburg/Großobringen 3. Mannschaft mussten die Reservisten vom Schlossberg zum letzten Punktspiel der Saison antreten. Bei sehr sonnigem und trockenem Wetter holte man Dank eines 0:0 einen Punkt. Das Spiel begann langsam da sich beide Teams erst einmal zaghaft abtasteten, doch mit zunehmender Spielzeit ergaben sich einige Chancen für beide Sturmreihen. Mit einem leichten Feldvorteil für die Gäste ging es dann in die Pause. Kurz nach der Pause dann die beste Chance des Spiels für die Gäste, als Neuzugang Thomas Potkownik nach einer Ecke zum Seitfallzieher hochstieg und nur knapp über die Latte schoss. Danach ging es weiter hin und her, doch keiner wusste den Ball im Tor unter zu bringen. In der Schlussphase hatten beide Teams noch einmal hochkarätige Chancen, welche allerdings leichtfertig vergeben wurden. Somit blieb es bei einem gerechten 0:0 und Dank des Vereinsfestes und des schönen Wetters auf dem Ettersberg war es für beide Vereine ein gelungener Punktspielabschluss. Besonderen Dank gilt der Heimmannschaft zu sagen für das geschossene Mannschaftsfoto der Gäste!

21. Spieltag: SV 70 Tonndorf 2. - FSV Fortuna Hopfgarten 2.

Die Wiedergutmachung blieb aus…

 

30.05.2010 (66Florian66)

 

Mit dem Ziel die 0:3 Hinspielniederlage gegen die Fortuna aus Hopfgarten zu rechen gingen die Tonndorfer in ihr letztes Heimspiel der Saison. Beide Teams starteten konzentriert und erarbeiteten sich einige Chancen. Die beste hatten die Gäste nach etwa 20 Minuten als ein Kopfball nach einer Ecke an der Latte scheiterte. Auf Tonndorfer Seite hatte Thomas Potkownik der auch bei seinem 2. Spiel für die Schlossbergreserve kein Glück hatte. Kurz vor der Pause kam es dann zur letztlich spielentscheidenden Szene. Ein Gästestürmer stand ca. 3 bis 4 Meter im Abseits, die Abwehr wartete vergeblich auf den Pfiff, der jedoch ausblieb. Dadurch hörte die komplette Abwehr auf zu spielen und das Tor viel ohne Gegenwehr. Bis zur Pause passierte dann nichts mehr. Nach dem Wideranpfiff versuchten die Hausherren immer wieder nach vorne zu spielen und den Ausgleich zu erzielen, welcher allerdings nicht fallen wollte. Die Gäste waren durch einige Konter weiter gefährlich aber konnten letztlich auch keinen Torerfolg mehr verzeichnen. Somit blieb es bei einem glücklichem 1:0 für Hopfgarten…

20. Spieltag: SV Einheit Legefeld 2. - SV 70 Tonndorf 2.

Verdiente Niederlage für unterbesetzte Tonndorfer…

 

24.05.2010 (66Florian66)

 

Durch die dubiose und kurzfristige Absage am letzten Wochenende reisten die SV 70 Kicker mit 10 fitten Spielern, einem verletztem Spieler, einem Spieler der seid Jahren vor keinen Ball mehr getreten hatte und ohne Trainer an der Seitenlinie an.

Doch trotz der schlechten Voraussetzungen hielt Tonndorf mit etwas Glück und viel Einsatz lange mit. Nachdem die Gäste in der 1. Halbzeit kaum eine Torchance hatte und die Legefelder ein ums andere mal den Ball aus guten Positionen nicht im Tor unterbringen konnten stand es zur Pause folgerichtig 0:0!

 

Nach dem Pausentee änderte sich das Spiel kaum.

 

Legefeld rannte an aber traf lediglich bei einem Schuss beide Innenpfosten! Nur wenige Minuten später nutzte Torsten Ittner einen Stellungsfehler des Heimtorhüters eiskalt und überlupfte diesen aus ca. 30m. Leider hielt die Führung nur poplige Minuten als sich innerhalb von 2 Minuten gleich 3 bzw. 4 Spieler von Legefeld über die linke Seite durchsetzten und das Spiel mit einem Doppelschlag drehten.

Danach passierte nicht mehr viel. Der Sieg für die Hausherren geht vollkommen in Ordnung, allerdings hätte sich das wohl schnell geändert wenn eine der vielen guten Freistoßchancen den Weg ins Legefelder-Tor gefunden hätte.

 

So musste man(n) mit einer „Notmannschaft“ und ohne Trainer mit leeren Händen die Heimreise nach Tonndorf antreten…

18. Spieltag: FC Einheit Bad Berka 2. - SV 70 Tonndorf 2.

Auswärts die nächste Wäsche abgeholt...

 

25.04.2010 (66Florian66)

 

Es war alles angerichtet für ein gutes Fußballspiel. Schönstes Wetter, viele Zuschauer und zwei völlig verschiedene Mannschaften. In der ersten Halbzeit war die Partie relativ ausgeglichen, wobei die Hausherren deutlich mehr Chancen hatten, diese aber nur zweimal nutzten. Mit ihrer einzigen Chance machten die Gäste unterdessen den zwischenzeitlichen Ausgleich. Nach der Halbzeit kam der Tabellenführer mit viel Dampf aus der Kabine und nutzte die ersten Möglichkeiten eiskalt aus um die Führung auszubauen. Als dann das 4:1 gefallen war wurde es den Gastgeber immer leichter gemacht ein wahres Schützenfest zu feiern. Am Ende gewann Bad Berka verdient, doch Tonndorf hielt zumindest die ersten 45 min gut mit und hätte durchaus einen Punktgewinn holen können, WENN sie weiter Fußball gespielt hätten nach der Halbzeit...

17. Spieltag: SV 70 Tonndorf 2. - FSV Fortuna Großschwabhausen 2.

Mit viel K(r)ampf und Einsatz die ersten Punkte des Jahres geholt...

19.04.2010 (66Florian66)

 

In einer Anfangs schwachen und sehr umkämpften Partie gingen die Hausherren des Schlossberg Stadions letztlich verdient mit 3:2 als Sieger vom Platz und sicherten sich somit den ersten Sieg des Jahres.

Dabei fing das Spiel schon sehr schlecht für die SV 70 Reserve an, denn nach ca. 10 min gab es einen durchaus berechtigten Elfmeter für die Gäste, welchen sie zur Führung verarbeiteten. Bis zur Halbzeit sahen die Zuschauer bei schönstem Wetter ein schwaches und ausgeglichenes Spiel des Letzten gegen den Vorletzten.

Gefährlich wurde es in dieser Zeit sehr selten. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich dann ein sehr umkämpftes und von Nicklichkeiten überschattetes Spiel mit einigen guten Tormöglichkeiten für die Hausherren. Die erste nutzte die Heimmannschaft gleich zum verdienten Ausgleich. Allerdings hielt die Freude über das 1:1 nicht lange an, als nach einem Freistoß das 2:1 für die Fortuna fiel. Im Anschluss an das Führungstor wachten die Tonndorfer dann endlich auf und drückten auf den Ausgleich, welcher nach etwa 70 min auch endlich viel. Kurze Zeit später hatten die 70´ger endgültig das Spiel gedreht, nachdem eine Ecke einen Abnehmer gefunden hatte. 3:2 für Tonndorf. Weitere Chancen zu erhöhen hatten die Tonndorfer, allerdings schafften sie es letztlich nicht die Entscheidung zu erzwingen.

Somit blieb es am Ende beim verdienten 3:2. Am nächsten Spieltag wartet wohl nun der „einfachste“ Gegner überhaupt auf die Schlossbergjungs, denn beim souveränen Tabellenführer haben die Tonndorfer nichts zu verlieren. Mit der richtigen Einstellung und dem nötigem Kampfgeist sollte auch dort etwas Zählbares zu holen sein. (Hinspiel 0:0 - erster Punktverlust für Bad Berka zu diesem Zeitpunkt der Saison).

16. Spieltag: 1. FC Kötsch - SV 70 Tonndorf 2.

Die Niederlagenserie geht weiter...

12.04.2010 (66Florian66)

 

Mit 8:2 musste die Tonndorfer Reserve eine mächtige Packung hin nehmen und die traurige Heimreise aus Kiliansroda antreten.

In der ersten Halbzeit machten die Hausherren von Beginn an Druck. So fiel durch einen Sonntagsschuss die Führung. Nach vielen glücklichen Situationen in der Abwehr der 70´ger, machten sie mit der ersten Chance den Ausgleich welcher bis zur Halbzeit Bestand hatte.                                                                                                    

Nach dem Pausentee kam der 1. FC Kötsch abermals und ging prompt wieder in Führung. Postwendend konnte Tonndorf jedoch den Ausgleich, durch einen direkt verwandelten Freistoß des Tonndorfer Kapitäns, erzielen.

Etwa 10 Minuten später gab es dann einen Doppelschlag von Kiliansroda, welcher auch durch die Mithilfe des Schiris begünstigt wurde. Die 4:2 Führung nach einem Elfmetertor und einem direktem Freistoß.

Danach brachen bei den Tonndorfern alle Dämme. So viele dann noch 4 weitere Tore für den letztlich verdienten aber viel zu hoch ausgefallenen Sieg des 1. FC Kötsch.

Im nächsten Spiel trifft die Reserve des SV 70 dann im Duell um den Vorletzten Platz auf die zweite Mannschaft von Großschwabhausen. Dort soll nun endlich der erste Sieg des Jahres her.

15. Spieltag: SV 70 Tonndorf 2. - SpVgg. Kranichfeld 2.

Weiter Tief in der Kriese...
28.03.2010 (66Florian66)

 

 

 

Die 2. Mannschaft des SV 70 Tonndorf kommt im neuen Jahr einfach nicht in Tritt. Im prestigeträchtigen Lokalderby gegen die Kranichfeld Reservisten gab es wieder mal nach einer Führung noch eine deftige Niederlage.

 

Zu Beginn des Spiels standen die Hausherren hinten Sicher und machten gleich mit der ersten Chance sofort das Tor (Andreas Gruhle). Danach ging nichtmehr viel nach vorne und in die Abwehr wurde nach und nach wackeliger. Aufgrund der Personalschwäche mussten einige Änderungen in der Startformation vorgenommen werden. Im Tor stand Christin Schillinger, eigentlich Stürmer, für den verletzten Stammkeeper Kay Topf.

 

Das Spiel war kein Augenschmaus für die  zahlreichen Zuschauer.Innerhalb weniger Minuten kamen die Gäste zu zwei etwas glücklichen Toren (abgefälschter Schuss und Freistoss) und gingen so mit einer Führung in die Halbzeit. Nach der Pause drückten die Hausherren auf das Tor der Gäste, doch der Ausgleich fiel dank des eigenen Unvermögens nicht. Etwa eine viertel Stunde vor Schluss viel dann die Entscheidung. Die Gäste konnten  nach einem weiteren dicken Abwehrfehler ihre Führung auf 1:3 ausbauen. Bis zum Schluss passierte nicht mehr viel da die SV 70 Reserve gegen Ende völlig verunsichert und stehend K.O. war.

 

Nun bleibt die Hoffnung, dass die ganzen Verletzten schnell wieder fit werden. Damit gemeinsam, mit der Unterstützung des gesamten Vereins und der Fans, diese Kriese endlich überwunden werden kann!!!

14. Spieltag: SSV BG Mellingen 2. - SV 70 Tonndorf 2.

Selbst eine 2 Tore Führung reichte nicht aus...

20.03.2010 Mellingen (66Florian66)

 

 

Nach einer flotten und Torreichen Partie in Mellingen mussten die Tonndorfer Jungs wieder einmal den Heimweg mit leeren Händen antreten. Dabei sah es zu Beginn des Spiels sehr gut für die SV 70 Reserve aus. Sie machten von Beginn an Druck und erarbeiteten sich viele Chancen die jedoch alle vergeben wurden und teilweise auch am Gebälk landeten. Nach etwa einer halben Stunde gab es dann einen Schreckensmoment. Auf der naheliegenden Hauptstraße wurde, durch den Spielball, ein Autounfall verursacht. Als man sich versichert hatte das es nur zu einem Blechschaden kam, ging das Siel mit einem Einwurf weiter.

 

Die Tonndorfer übten nun in dieser Phase viel Druck nach vorne aus. Innerhalb von 5 Minuten führten die Schlossbergjungs plötzlich mit 2:0 nach einem Kopfball (A. Gruhle) und einem Lupfer aus ca. 30m (T. Ittner). Die Mellinger waren dann bis zur Halbzeit im Schockzustand und ließen den Tonndorfern wiederum einige gute Möglichkeiten zu. Trotz alledem ging es mit der 0:2 Führung in die Pause.

 

In der 2. Halbzeit dann ein komplett anderes Spiel. Die Gastgeber drückten auf den Anschlusstreffer. Dieser gelang Ihnen dann auch nach einem zweifelhaften Handelfmeter. Auf der anderen Seite verpassten es die Gäste, mit einen ihrer vielen Kontern, den Sack zu zumachen. Nach dem schmerzhaften Ausgleich lief bei den Tonndorfern kaum noch etwas zusammen. So erzielte ein Mellingener Stürmer, aus einer stark Abseitsverdächtigen Position heraus, den 2:2 Ausgleich. Die restliche Zeit bis zum Abpfiff wirkte die Friedrich-Elf verunsichert und einfallslos. Auch der in der 85 Minute eingewechselte Stoßstürmer, Florian Zimmer, konnte den ersehnten Siegtreffer für Tonndorf nicht mehr erzielen. Kurz vor Schluss viel dann etwas glücklich noch das dritte Tor für die Blau-Gelben. So konnten Sie dieses rassige Spiel noch für sich entscheiden.

 

 Im nächsten Spiel gilt es im Derby gegen Kranichfeld endlich wieder einen Sieg zu landen und drei Punkte in Tonndorf zu lassen!!!

13. Spieltag: SV 70 Tonndorf 2. - SG Eintracht Obernissa 2.

Neues Jahr alte Leiden?
13.03.2010 Obernissa (66Florian66)

 

Das erste Punktspiel der SV 70 Reserve ging, bei nassem und kaltem Wetter, beim Auswärtsspiel in Obernissa verloren. Dabei war es zu Beginn ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Kurz vor der Halbzeit dann die etwas überaschende Führung für die Gastgeber nach einigen dicken Schnitzern in der Tonndorfer Hintermannschaft.

 

Nach dem Pausentee kamen Die Gäste dann mit mehr Druck aus der Kabine und drückten auf den Ausgleich, welcher jedoch nicht fallen wollte. Stattdessen viel nach etwa 60 min das 2:0 durch ein Traumtor in den Winkel. In der Folgezeit wackelte die Abwehr des SV 70 dann immer mehr und nach dem 3:0 nach einem Konter schien das Spiel entschieden zu sein. Allerdings bäumten sich die Tonndorfer nochmals auf und erzielten den überfälligen Anschluss (A. Gruhle). Allerdings konnten sie nicht nachlegen und hatten kurz vor dem Abfiff bei einigen gefählrlichen Kontern das Glück auf ihrer Seite. So blieb es beim 3:1 Sieg für Obernissa...