Der SV70-Pressespiegel von der Saison 2009/2010 befindet sich nun im Archiv unter Fußball.

Pressespiegel: ab Januar 2012

Im vorgezogenen Kreisliga-Spiel bezwingt Tonndorf den TSV Magdala

  • Auf dem schneebedeckten Tonndorfer Sportplatz brauchte es am Wochenende Kampfeswillen und ein wenig Glück, um zum Erfolg zu kommen. Das bessere Ende hatten die Hausherren (in Blau-Rot) für sich. Foto: Christian Albrecht Auf dem schneebedeckten Tonndorfer Sportplatz brauchte es am Wochenende Kampfeswillen und ein wenig Glück, um zum Erfolg zu kommen. Das bessere Ende hatten die Hausherren (in Blau-Rot) für sich. Foto: Christian Albrecht
Im vorgezogenen Kreisliga-Duell konnte sich der SV Tonndorf gegen den TSV Magdala mit 4:1 durchsetzen. Tonndorf. Auf tief verschneiten Plätzen gingen am Samstagnachmittag die ersten beiden Freiluft-Pflichtspiele des Fußball-Jahres im Weimarer Land über die Bühne: Im vorgezogenen Kreisliga-Duell bezwang der SV Tonndorf den TSV Magdala mit 4:1 (1:0). 
Die Magdalaer zeigten wenig Verständnis dafür, dass Schiedsrichter Matthias Guse die Partie in Tonndorf angepfiffen hatte. Der mit knapp zehn Zentimetern Schnee bedeckte Platz sei aber recht gut bespielbar gewesen. In einer relativ ausgeglichenen ersten Hälfte brachte Matthias Braun die Tonndorfer mit einem satten 20-Meter-Geschoss in Führung (32.). Sein Cousin Ingo Braun verwandelte nach Foul an Marco Kellner einen Elfmeter zum 2:0 (53.), aber auch damit war die Partie noch nicht entschieden. Knackpunkt war erst das dritte Tor: Der Tonndorfer Fabian Reinboth und Gäste-Torwart Oliver Neubert gingen zum Ball Neubert blieb mit einem Stollen-Abdruck auf dem Oberschenkel verletzt liegen. Auch Fabian Reinboth verletzte sich schwer am Knöchel und muss mehrere Wochen passieren. Die Magdalaer schlugen den Ball vom Strafraum weg, aber Schiri Guse unterbrach die Partie nicht. Stattdessen stibitzte sich Steve Kellner den Ball, und Michael Prokopp schoss ihn ins verwaiste Tor (57.). "Das brach uns das Genick", so Andreas Meier, dessen Spieler minutenlang vergebens protestierten. Das Kopfballtor von Kapitän Thomas Brandt zum 3:1 (82.) kam zu spät. Steve Kellner, der am Abend zuvor seinen 36. Geburtstag gefeiert hatte, setzte mit einem Freistoßtor aus 20 Metern den Schlusspunkt (89.).

Sieg gegen Obernissa und Unentschieden in Gaberndorf 2012

 

Unsere Erste gewann das Heimspiel gegen Obernissa am Ende etwas glücklich aber nicht unverdient. Zu Beginn des Spieles legte Obernissa los wie die Feuerwehr und erspielte sich mehrfach Torchancen, die unser Andy allerdings hervorragend parieren konnte. Nach einem Alleingang ging Obernissa folgerichtig 1: 0 in Führung. Jetzt wurden unsere Jungs munter und konnten den Ausgleich nach einer Ecke durch Marko Kellner erzielen. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte Michael Prokopp sogar die Führung auf dem Fuß. Nach der Halbzeit spielten beide Mannschaften ebenbürdig. Wieder ging Obernissa in Führung. Nach einem Foul an Alex Zeughahn, der ins Krankenhaus eingeliefert werden musste, drehte unser Team richtig auf. Nach dem Ausgleich durch Benny Kämmer erzeilte Ingo Braun in unwiederstehlicher Art und Weise den Siegtreffer.

 

Zum Auswärtsspiel in Gaberndorf fuhr unser Team mit gemischten Gefühlen. Der unbedingte Wille hier wenigstens einen Punkt zu holen, wurde am Ende auch erreicht. Auch in diesem Spiel konnte Andy Kaiser seine Klasse unter Beweis stellen, wobei man einen klaren spielerischen Unterschied zu Obernissa feststellen konnte. Aber auch unser Team kam vereinzelt gefährlich vor das gegnerische Tor, ohne allerdings den Abschluss perfekt zu machen. Und so kam es wie es kommen musste, Gaberndorf konnte nicht richtig und Tonndorf fehlte das notwendige Glück zum Torerfolg, so das man sich Leistungsgerecht 0 : 0 voneinander trennte.

15.10.2011: Unnötige Niederlage in Ettersburg

 

Beim Auswärtspiel in Ettersburg war unsere Mannschaft der Herr auf dem Platz. Leider konnten wir selbst beste Chancen zum Torerfolg nicht nutzen. Ingo Braun und Alex Zeughahn verschossen je einen Elfmeter. Besser machten es die Einheimischen. Zweimal in Richtung Tonndorfer und zweimal ein Tor gegen uns. Einmal vom Elfmeterpunkt und einmal ein Freistoß. So kam es, wie es in solchen Spielen kommen musste und unser Team ging als Verlierer vom Platz.  Großes Lob an das Schiedrichterteam, welches seit langen Tadellos pfiff.

08.10.2011: Sieg über Pfiffelbach und Blamage unserer 2. Mannschaft gegen die 2. von Kranichfeld

 

Ohne spielerisch zu glänzen gewann unsere 1. Männermannschaft am vergangenen Wochenende gegen Pfiffelbach. Das Spiel war wie das Wetter. Mit dem kurzen Sonnenschein fielen die Tore. Mit einem imposanten Fernschuss beschenkte sich Alexander Zeughan selbst zu seinem Geburtstag. Das 2. Tor erzielte unser Mittelfeldmotor Michael Prokopp. Das Freistoßtor legte er elegant um die Mauer und unhaltbar für Pfiffelbachs Torwart in die Maschen.

Unsere Zweite hatte sich gegen die Reserve von Kranichfeld viel vorgenommen. Bei Traumwetter und gut besuchten Spiel zeigte Kranichfeld allerdings sehr früh im Derby wer Herr auf dem Platz ist. Am Ende verlor unsere Reservemannschaft 7 : 0.

Ein starker Auftritt der 1. Mannschaft in Zottelstedt

  30.09.2011

Mit einem Unentschieden (3:3) endete die Partie in Zottelstedt. Vor allem in der 1. Halbzeit gab unser Team den Ton an. In der 2. Halbzeit ließ ein überragender Fabian Reinboth die gesamte Zottelstedter Mannschaft wie Statisten aussehen und schoss noch einmal eine Führung heraus. Leider mussten wir noch den Ausgleich hinnehmen.

Ohne sechs Kreisligisten geht der Vereinsbrauerei-Pokal der Fußball-Männer in sein Achtelfinale.

Weimar. Während Wickerstedt, Niedertrebra und der VfB Apolda gestern in den drei Kreisliga-Duellen der zweiten Hauptrunde ausschieden, erwischte es Tonndorf (1:2 nach Verlängerung in Wormstedt), Obernissa (2:3 in Schmiedehausen) und den SV Am Ettersberg (1:4 bei der SG Empor/Oberweimar II) jeweils bei Gegnern aus der 1. Kreisklasse.

Pressespiegel: 27. September 2010

FC Empor Weimar 2. – SV 70 Tonndorf 1:2 (0:0)

 

Auf dem matschigen Hartplatz des Wimaria-Stadions passierte in der ersten Hälfte herzlich wenig.

Erst nach dem Seitenwechsel gewann die Partie an Fahrt. Nach einem Pass von Steve Kellner traf Ali Cincik zur Gäste-Führung (60.).

Fast im Gegenzug glich Stefan Henke aus (64.). Mit seinem zweiten Treffer sorgte Cincik letztlich für die Entscheidung (85.).

Pressespiegel: 20. September 2010

Kranichfeld ließ erste Federn

 

SV 70 Tonndorf – SpVgg Kranichfeld 2:2 (1:1)

 

In einem emotionalen Derby verlor Tabellenführer Kranichfeld seine ersten Punkte in dieser Saison.

Ehe Marco Kellner kurz vor der Pause zum 1:1-Ausgleich traf, markierte Gäste-Torjäger Ali Chebli in der

30. Minute bereits das 0:1. Im zweiten Abschnitt brachte Robin Wagenknecht Kranichfeld per Elfmeter

Erneut in Führung (65.), ehe Ingo Braun mit einem sehenswerten Freistoß ausglich. In einer spannenden

Schlussphase scheiterte Tonndorfs Steve Kellner gleich zwei Mal am Pfosten.

 

Hier sind Bilder vom Derby:

 

http://www.sv-kranichfeld.de/photogallery.php?album_id=74

Pressespiegel: 13. September 2010

Tonndorf etwas ausgeruhter

 

SV 70 Tonndorf – SV Grün-Weiß Niedertrebra 2:2 (1:1)

 

„Nach einer Stunde hat man so langsam gemerkt, dass den Männer der Freitag noch in den Knochen steckt“,

musste der Niedertrebraer Trainer Eckhard Reim am Ende einräumen. Da mussten seine Männer nach 2:2 gegen

Gasberndorf in die Verlängerung während Gegner Tonndorf sich nach ausgefallenem Spiel in Mellingen ausruhen

durfte. Folgerichtig warn die Einheimischen das gesamte Spiel leicht überlegen. Sie gingen durch André Braun mit 1:0 in

Führung (20.). Richard Geitner nutzte nach einem Abpraller die Chance und staubte zum 1:1 ab. Später schossen die

Grün-Weißen sogar das 1:2 durch Kai Pabst (78.), brachten sich aber durch ein Eigentor von André Bönicke um den Sieg

(85.): Tonndorf trauerte den entgangenen Punkten nach: „Leider fehlte uns bis jetzt noch ein wenig Glück aus der

vorigen Saison“, so Spielmacher Steve Kellner. So hatte Brauns Kopfball nur die Querlatte getroffen.

Pressespiegel: 30. August 2010

SV 59 Fortuna Frankendorf - SV 70 Tonndorf 3:0 (2:0)

 

„In so einem Spiel müssen wir mehr Tore schießen“, ärgerte sich Gastgeber-Trainer

Klaus-Dieter Becker. Nils Friedrich machte sein bestes Spiel seit Jahren und markierte

Mit herrlichem Heber das 1:0 (18.), danach folgten noch zwei Elfmeter-Tore.

Pressespiegel: 09. August 2010

Kreisliga-Aufsteiger Kranichfeld feierte in der ersten Runde des Vereinsbrauerei-Pokals einen souveränen 7:0-Erfolg beim SV Tonndorf II. Foto: Thomas Müller
Kreisliga-Aufsteiger Kranichfeld feierte in der ersten Runde des Vereinsbrauerei-Pokals einen souveränen 7:0-Erfolg beim SV Tonndorf II. Foto: Thomas Müller

Überraschungen in Runde 1 des Vereinsbrauerei-Pokals

 

Für vier Kreisligisten war die erste Hürde im diesjährigen Vereinsbrauerei-Pokal bereits zu hoch. Vorjahresfinalist Fortuna Hopfgarten löste seine Aufgabe in Niederroßla erfolgreich und gewann mit 2:1.

 

Weimar.

 

Andy Ackermann bewahrte Ilmtal Zottelstedt beim SV Am Ettersberg III vor einem Debakel. In Ettersburg lief bereits die letzte Minute der Nachspielzeit, als der Mittelfeldspieler im Strafraum auftauchte und den Ball über die Linie drückte 2:2. "Bis dahin haben unsere Alten Herren gut dagegen gehalten", musste selbst Bernd Kaufholz, Vereinsvorsitzender des SV Am Ettersberg, etwas schmunzeln. In der Verlängerung bewies der Favorit aus dem Ilmtal seine Qualität und zog auf 2:5 davon. "Alles eine Frage der Einstellung", meinte Zottelstedts Trainer Jens Rahnis nach dem Einzug in die zweite Runde spürbar erleichtert.

 

Ein ungewohntes Gefühl war der Sprung in Runde zwei für die Kicker von Grün-Weiß Niedertrebra. "Eigentlich fliegen wir im Pokal immer raus", sagte Trainer Eckard Reim nach dem 2:1-Sieg beim SV Am Ettersberg I zufrieden.

 

Auch für den SV Tonndorf ist ein Sieg im Pokal-Wettbewerb eine Besonderheit. Die vergangenen Jahre schied die Mannschaft um Kapitän Steve Kellner stets zum Auftakt aus. Gegen den Kreisliga-Rivalen Empor Weimar II klappte es aber vor allem nach Eckbällen reibungslos - vier Tonndorfer Tore fielen beim 5:1-Erfolg nach einer Ecke.

 

Ohne eine Handvoll Stammspieler musste Kreisliga-Aufsteiger Berlstedt/Neumark in Legefeld die Segel streichen. Gegen engagierte Gastgeber verlor die Elf von Trainer Manfred Müller verdient mit 1:2. Mit dem selben Ergebnis verabschiedete sich Grün-Weiß Blankenhain II aus dem diesjährigen Turnier. Beim BSC Apolda kam Kai Eisentrauts Treffer in der 89. Minute zu spät - die Hausherren gewannen 2:1.

Pressespiegel: 19. Juli 2010

KURZ & KNAPP

Ohne Steve und Marko Kellner sowie Michael Prokopp verlor die Kreisliga-Elf des SV 70 Tonndorf den Test gegen Blau-Weiß Stadtilm mit 1:3. Das Tonndorfer Tor erzielte der aus dem Kader der zweiten Mannschaft aufgerückte Alexander Dörnberg.

Pressespiegel: 09. Juli 2010

 

Hopfgarten startet in Niederroßla

 

Die Auslosung für die erste Runde des Vereinsbrauerei-Pokals hatte einige Kracher parat. Zwei Kreisliga-Duelle zum Auftakt.

 

WEIMAR.(lm)

 

In der vergangenen Saison schaffte es Empor Weimar II. im Vereinsbrauerei-Pokal noch bis ins Halbfinale – diesmal liegt dieses Ziel wohl außerhalb der Reichweite. Bereits in der ersten Runde muss die Landesklassen-Reserve zum Sv 70 Tonndorf, dem Überraschungsteam des Vorjahres.

 

Auch Grün-Weiß Niedertrebra hängen die Pokal-Trauben hoch gleich zum Start mächtig hoch – die Elf von Trainer Eckard Reim muss zum Liga-Rivalen SV Am Ettersberg. Fortuna Hopfgarten scheiterte jüngsten Finale nur knapp mit 0:1 an Einheit Bad Berka. Der Neustart für die Mannschaft von Trainer Günter Brand beginnt bei der heimstarken Crew von Blau-Weiß Niederroßla. Der einzige Kreisliga-Absteiger Fortuna Großschwabhausen bekommt es mit einem alten Bekannten zu tun. Auf dem heimischen rasen treffen Steffen Guddat &Co. Auf den ambitionierten SV Pfiffelbach.. Schöndorfs neuer Trainer Markus Haubold gibt seinen Pokal-Einstand bei Eintracht Obernissa II. Fünf Mannschaften durften sich über Freilose freuen: Tannroda, Niederzimmern, Frankendorf, Niedertrebra II und Pfiffelbach II. Ausgespielt wird die erste Runde am 7. Und 8. August.